Nachbericht SWD U22 2015

Am vergangenen Wochenende fanden in der Adolf-Collet-Halle die Südwestdeutschen Junioren Meisterschaften im Badminton statt. Es trafen sich die besten Spieler unter 22 der Länder Thüringen, Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland. So trafen am Samstag morgen zahlreiche Regionalliga- und Zweitligaspieler in Überherrn ein. Entsprechend hoch war auch das Niveau der Spiele.

Als einzige Spielerin des TV Überherrn ging Maike Kohlmaier an den Start. Im ersten Spiel des Dameneinzels merkte man ihr zu Beginn die Nervosität an, was ihr einen schnellen Rückstand einbrachte. Mit zunehmendem Spielverlauf fing sie sich jedoch. Der 1. Satz ging zwar verloren, aber den 2. Konnte sie deutlich für sich verbuchen. Dank der tollen Unterstützung der Fans sicherte sie sich auch den Entscheidungssatz. Gegen Laura Kaiser vom Zweitligisten Fischbach merkte man Maike die harte Partie an und es war dann leider nichts mehr drin. Im Damendoppel mit Kathrin Lutz aus Trier merkte man, dass die Harmonie im Doppel fehlt und Kathrin das hohe Tempo nicht gewöhnt ist, daher ging gleich die erste Runde gegen die an 4 gesetzten Kaiser/Marino verloren.

Etwas besser erging es da den anderen saarl. Teilnehmern. Nathalie Burger vom BSC Fischbach konnte sich an der Seite von Jule Keil (Thüringen) bis ins Halbfinale vorspielen und wurde somit dritte. Ihre Gegnerinnen Annika Horbach vom BC Bischmisheim und Vanessa Poyatos (PSV Ludwigshafen) sicherten sich am Ende in einem engen Endspiel den Titel im Damendoppel. Annika fand sich am Ende in allen drei möglichen Endspielen wieder. Nach gewonnenem Doppel, schaffte sie es an der Seite von Thilo Mund (BC Remagen) jedoch nicht auch den Titel im Mixed zu holen. Hier waren Till Felsner und Vanessa Poyatos am Ende zu stark. Till holte neben dem Mixed auch ungefährdet den Titel im Herrendoppel an der Seite von Christopher Klein (beide SV Fischbach). Till spielte sich auch in alle 3 Endspiele, das erste welches gespielt wurde, bestritt er gegen Matthias Deininger vom BC Bischmisheim. Matthias brauchte einen Satz um warm zu werden und konnte nach verlorenem ersten Satz, die Durchgänge 2 und 3 für sich entscheiden. Dann letzte Endspiel des Tages konnte Annika im Dameneinzel erneut für sich entscheiden. Mit einem Kraftakt setzte sie sich gegen Theresa Wurm (SG Anspach) durch und war somit neben Till Felsner und Vanessa Poyatos die erfolgreichste Athletin der Meisterschaften.

Dank den zahlreichen Helfern konnte an beiden Tagen ein reichhaltiges Büffet aufgebaut werden und hervorragende Bewirtung bewerkstelligt werden. An dieser Stelle vielen Dank an die Helfer sowie Salat- und Kuchenspender. Ebenso möchten  wir unseren Sponsoren Danken, denn ohne sie hätten wir die Veranstaltung nicht in diesem Rahmen durchführen können: Implement-IT, Kreissparkasse Saarlouis, Yonex Deutschland, Bauwerkserhaltung Isoliertechnik und Günter Hild. Ebenso gilt unser Dank dem Schirmherrn der Veranstaltung, Bürgermeister Bernd Gillo.